Die Festung unter den Legespielen – – Spielevorstellung

Der Ort Carcassonne  ist eine mittelgroße Stadt mit weit über 40.000 Einwohnern in Südfrankreich. Die eindrucksvolle Zitadelle gleichen namens gilt gemeinhin als Wahrzeichen der Stadt, umrahmt seit der Antike von einer wunderschönen Altstadt thront die Festungsanlage über allem. Doch „Carcassone“ ist weitaus mehr:

Abgelöst in Sachen Weltruhm wurde die Stadt am Mittelmeer mittlerweile von einem ganz anderen Bollwerk. Seitdem der Lehrer Klaus-Jürgen Wrede sein von der französischen Landschaft inspiriertes Plättchenlegespiel „Carcassone“ im Jahre 2000 über den Münchener Hans-im-Glück-Verlag veröffentlichte, hat dieses den Ruf Deutschlands als Brettspielnation weltweit nochmal untermauert und verteidigt ihn gemeinsam mit Spielen wie „Catan“ vehement – eben wie eine Festung.

Im Grundspiel, welches 2001 in Deutschland sowohl zum „Spiel des Jahres“ gewählt wurde als auch den „Deutscher Spielepreis“ gewonnen hat und in mehreren weiteren Ländern die begehrten Jahrestrophäen und Nominierungen einstreichen konnte, arbeiten mehrere Spieler gegeneinander an der Entstehung einer Art Landkarte, welche in schönen Illustrationen Fragmente von Wiesen, Städten oder Straßen zeigt. Reihum werden dazu jeweils identischgroße Plättchen aneinander gelegt und nach feststehenden Regeln seine „Meeple“ genannten Holzfiguren drauf postiert.

Je nachdem wo man sie hinstellt können sie einen Ritter, einen Wegelagerer oder einen Bauer darstellen, je nachdem wer wann Wiese, Stadt oder Straße zu „schließen“ schafft, gibt es sofort Punkte. Doch auch wer scheinbar aussichtslos nach Punkten hinten liegt, braucht nicht aufzugeben. Auch in der Schlusswertung am Ende des Spiels kann es noch Punkte hageln, so dass ein Spiel bis zum letzten gezählten Siegpunkt nicht aufgegeben werden sollte.

Im Grunde genommen ein sehr simples Spielprinzip, welches durch die zahlreichen Punkteregeln, durch etliche höchst unterschiedlich gestaltete Plättchen jedoch zu allerhöchstem taktischen Denken auffordert. Was mit der Basisversion anfing, welche über 10.000.000 mal auf der ganzen Welt verkauft wurde, uferte seitdem in vielen Erweiterungen und Ablegern aus, welche weitere Regeln, weitere Plättchen und weitere Holzmeeple ins Spiel brachten. Außerdem wurde die mögliche Teilnehmerzahl mittlerweile auf 8 Mitspieler erhöht – aus einem kurzen, knackigen 45 Minuten-Spiel kann mit den entsprechenden Erweiterungen ein über mehrere Stunden dauerndes Taktik-Epos werden, welches in jeder neuem Runde ein vollkommen anderes Spiel garantiert.

Doch damit nicht genug, wem die Erweiterungen mit Themen wie Wirtshäusern und Kathedralen, Brücken, Burgen und Basaren oder Schafen und Hügeln nicht ausreicht, für den hat Autor Klaus-Jürgen Wrede gemeinsam mit Hans-im-Glück noch etliche eigenständige Spiele aus dem Carcassone-Universum parat.

So veröffentlichte der Erfolgsautor mit „Carcassone Goldrausch“ und „Südsee“ Versionen, die das Spiel in ein Wilder Westen-Setting oder auf eine Südsee-Insel transportiert. Ab in eine weit, weit, entfernte Galaxis geht es seit letztem Jahr auch mit „Carcassone Star Wars“, welches den Spieler mitten in eine Spielwelt umrahmt vom Imperium/Rebellen-Konflikt der berühmten Filmreihe bringt. Nach 16 Jahren auf dem Markt gewinnt Carcassone in seinen verschiedensten Formen noch immer regelmäßig an weiteren Fans dazu.

Sei es als „original“, mit der Film-Lizenz oder in der „rund um die Welt“-Reihe, für irgendwen findet sich auf jedenfall eine Ausgabe. Kein Wunder also, dass gerade in den letzten Jahren die beliebte „Plättchenlege-Mechanik“ immer wieder im neuen Spielen Anklang findet, greifen doch auch aktuelle Spiele wie „Cacao“ oder „Isle of Skye“ auf diese zurück und bilden dabei einen wunderschönen Tribut, ohne wie eine Kopie zu wirken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s