Verschollen auf einer einsamen Insel – Spielvorstellung

Mit kooperativen Brettspielen ist es ja immer so eine Sache, der eine liebt sie, der andere kommt damit nicht zurecht. Zu groß ist die Hürde welche sich einem bieten kann, wenn es nicht darum geht den anderen immer einem Schritt voraus zu sein. Stattdessen kommt es weitaus mehr darauf an sich mit den Mitspielern abzusprechen,
gemeinsam zu agieren und Pläne auszuhecken.

Ganz wichtig ist auch, dass gerade dominante Führungspersonen dazu gezwungen sind sich etwas zurückzunehmen – der Spaß eines jeden einzelnen Mitspielers, das Erleben der Geschichte steht im Vordergrund. Der Spieleautor Ignacy Trzewiczek nennt es, abgeleitet von seinem Blog und seinem Buch „boardgames that tell stories“ – Brettspiele, die Geschichten erzählen.

image

Eine solche Geschichte erlebte man 2012 in dem kooperativen Spiel „Robinso Crusoe – Abenteuer auf der verfluchten Insel“, welches der Pole damals im Eigenverlag „Portal Games“ veröffentlichte. Im Rahmen dieses Spiels haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich in Daniel Dafoe’s Buchklassiker „Robinson Crusoe“ oder in den Tom Hanks‘ Film „Cast Away“ hineinzufantasieren. Vier verschiedene Charakterkarten (Zimmermann, Koch, Forscher, Soldat) stehen zur Auswahl, welche die unterschiedlichsten Fähigkeiten mitbringen, seine eigene Geschichte zu schreiben. Aus Gründen der Gleichberechtigung sogar jeweils einmal in männlicher und einmal in weiblicher Ausführung.

Sei es das Vorbereiten eines weithin sichtbaren Lagerfeuers, das Bauen eines Bootes zur Flucht von der Insel oder das Durchführen eines Exorzismus, um die Insel von ihrem Fluch zu befreien. Auf die Spieler warten 6 Missionen, welche auf gut je 1 – 2 Stunden angelegt sind. Durch die verschiedenen Charaktere, durch zufällige Gegenstandskarten, Schatzkisten, Tierkarten, durch unterschiedliche Lösungswege und Herangehensweisen bietet sich ein enorm hoher Wiederholungswert. War es klug jetzt jagen zu gehen? Bauen wir sofort unser Lager? Reihum legen die Spieler ihre Markiersteine auf die verschiedenen Aktionsfelder um anzuzeigen, was sie vorhaben. Die opulent ausgestattete Spielbox aus dem Pegasus Verlag wiegt eine Menge und bietet damit auch eine Menge Holzsteine und Karten um anzuzeigen, wer Jagen geht, wer auf Schatzsuche geht oder wer die Insel erforscht. Die Spieler können sich dabei gegenseitig unterstützen um das Risiko zu minimieren – aber ist das wirklich ratsam, wenn die Gruppe in der Zwischenzeit kurz vorm Verhungern ist und das nächste Unwetter sich ankündigt? Auf alle Gefahren gilt es vorbereitet zu sein. Werdet ihr gemeinsam überleben?

Robinson Crusoe – Abenteuer auf der verfluchten Insel ist ein kooperatives Spiel für 1 bis 4 Schiffbrüchige von Ignacy Trewicze, erschien 2012 bei Portal Games und wird in Deutschland von Pegasus Spiele vertrieben. Es erschienen mit „Die Fahrt der Beagle“ und „Schatzkiste“ bisher zwei Erweiterungen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s