„Machi Koro“ v. Masao Suganuma (KOSMOS)

Immer größer, weiter, höher hinaus – wer sich als erfolgreicher Städteplaner verdienen will weiß genau, welche Ziele es auf dem Weg zur Weltmetropole zu erreichen gilt. Mit Machi Koro, einem Würfelspiel von Masao Suganuma, kann man genau diese Dinge erreichen. Als Bürgermeister einer kleinen Stadt geht es darum, möglichst viel Geld zu verdienen, dieses sinnvoll in seine Stadt zu investieren und diese schlussendlich zur Großstadt zu führen. Dabei erinnert Machi Koro, was auf japanisch soviel wie „Würfel deine Stadt“ bedeutet, an besonders an ein empfehlenswertes Vorbild.20160809_190118

Bereits ab den 1980er Jahren begann es dass Computerspiele wie SimCity das Spielprinzip der Städteaufbausimulationen erstmals im großen Stil für den Spieler erlebbar machten. Mit nichts als ein paar Gebäuden beginnen diese Spiele, der Spieler in seiner Rolle als Stadtplaner oder Bürgermeister dieser kleinen Städte trifft die notwendigen Entscheidungen, um seine Stadt voran zu bringen, entscheidet über Einnahmen und Ausgaben, investiert diese Gelder möglichst sinnvoll in Infrastruktur, Konsummöglichkeiten oder die Industrie. Im Falle von Machi Koro geschieht das über Karten, welche in der Tischmitte ausgelegt werden. Diese sind versehen mit den Kosten die nötig sind, um sie zu kaufen (was dem gleichzeitigen Erbauen in seiner Stadt entspricht), einem Würfelwert und ihrem jeweiligen Effekt.P1050567

Ähnlich wie bei „Siedler von Catan“ würfelt jeder Spieler vor seinem Zug. Je nach Farbe/Typ der Gebäudekarten können diese ausgelösten Effekte unterschiedlichster Natur sein, so lassen rote Cafés und Restaurants den würfelnden Spieler allen Besitzern einer solchen Karte Geld zahlen, die blauen Industriekarten verschaffen jedem Besitzer Einkommen und grüne Geschäfte verschaffen dem würfelnden Spieler ein Einkommen.

Jeder Gebäudetyp wird dabei mit einer Würfelzahl von 1 bis 12  aktiviert, so dass es jedem Spieler selbst überlassen ist, sich seine eigene Strategie zur Geldvermehrung bereitzulegen. Es kann sowohl reizvoll sein sich nur auf die produzierende Industrie zu konzentrieren oder aber mit seinen Cafés den Gegnern das Geld aus der Tasche zu ziehen. Doch die wichtigsten Karten im Spiel sind die sogenannten Großprojekte – bei Machi Koro gibt es vier an der Zahl.

Großprojekte sind die Gebäude, die auf dem Weg zur Großstadt unbedingt zu bauen sind. Jedes Projekt – Bahnhof, Freizeitpark, Funkturm und Einkaufszentrum – bringt dem Bürgermeister eine weitere Möglichkeit für sein Spiel. Der Bahnhof führt einen zweiten Würfel ein (Voraussetzung, klar, um Würfelerfolge zwischen 7 und 12 zu erreichen), das Einkaufszentrum wiederrum erhöht die Einnahmen seiner Cafés. Nur wer alle vier Großprojekte sein eigen nennt, gewinnt das Spiel.20160809_190002

Welche Strategie führt an dieses Ziel? Konzentriert man sich auf hohe Zahlen? Auf niedrige? Gegner schröpfen oder einfach „nur“ produzieren? Welche Kartensynergien sind am erfolgreichsten? Versucht man hohe Gewinne auf einen Schlag zu erlangen oder sollen es stetig kleine Beträge sein? Dem Spieler sind alle Möglichkeiten offen gelassen, das macht das Spiel so toll.

Seitdem ich vor zwei Jahren das erste mal von Machi Koro gelesen bzw. später in einem Podcast darüber gehört habe, faszinierte mich dieses Spiel. Das Spielprinzip von Sim City mit dem Würfelmechanismus der Siedler von Catan und der klammheimlichen Freude seine Gegner ausbluten zu lassen aus Monopoly. Wenn ich zu Spieletreffen verabredet bin, versuche ich auf jedenfall immer, dieses Spiel samt erschienener Erweiterung (deren Vorstellung kommt ein anderes Mal) auf den Tisch zu bringen, und nur die wenigsten sind nicht begeistert. Die Vielfältigkeit der Möglichkeiten sind eben etwas, was den Titel zurecht auf die Nominierungsliste zum Spiel des Jahres 2015 hievten, welcher sich zusammen mit „The Game“ dann allerdings „Colt Express“ geschlagen geben musste. Machi Koro ist ein Spiel für Menschen die Würfelspiele mögen, nichts gegen etwas Glücksspielerei haben, gerne ihre eigenen Städte planen und die Gegner ärgern möchten. Und hiermit ausdrücklich empfohlen.

Machi Koro – Bau dir deine Stadt
von Masao Suganuma (KOSMOS Spieleverlag)
2-4 Sp. ab 8 J.; Dauer: ca. 30 Minuten

„Machi Koro“ ist u.a. erhältlich in Essen bei:

AllGames4You:
http://www.allgames4you.de/epages/AllGames4you.sf/de_DE/?ObjectID=18618306

FantasyEncounter:
http://fantasyencounter.de/allgemeines/p–1_-1_-1_44031/katalog/911512210/machi-koro.html

Hintergrund:

P1050604
„Rathaus“ und „Städt. Sparkasse“ prangt in großen Lettern am Gebäude des heutigen Schauplatzes dieser Spielevorstellung zu Machi Koro. Zwei Institutionen welche in sämtlichen Städten und Gemeinden dieser Welt unabkömmlich sind – und eben deswegen nicht besser hätten passen können, um dieses Spiel abzulichten. Am Heidhauser Platz 1 in Essen-Heidhausen befindet sich das ehemalige Rathaus mit der im Anbau untergebrachten Sparkasse der früher eigenständigen Bürgermeisterei Werden-Land – diese verwaltete die heutigen Stadtteile Byfang, Kupferdreh und Siebenhonnschaften. In den Jahren 1910 / 1911 wurde das Gebäude am Heidhauser Platz nach einem Entwurf des Architekten J.F. Happ erbaut. Im Jahr 1929 wurde die Bürgermeisterei nach Essen eingemeindet, das Rathaus somit funktionslos. Lange, lange Jahr blieb das Gebäude dieses auch, nur eine Jugendeinrichtung mietete sich zeitweise in einige Räume des stattlichen Anwesens ein.

2001 verkaufte die Stadt Essen das Gebäude letztendlich. Heute ist das historische alte „Rathaus 1910“ ein Hotel eben dieses Namens. Die Betreiber ermöglichen den Besuchern im denkmalgeschützten Gebäude die Übernachtung während Musik- und Kulturveranstaltungen, zu Messen oder „nur so zu Besuch“.

Weitere Informationen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Heidhausen_(Essen)

http://www.derwesten.de/staedte/essen/auf-historischen-pfaden-in-heidhausen-aimp-id9353981.html

Das Hotel „Rathaus 1910“:
http://rathaus1910.com/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s