Der Wahnsinn in Herne

dav
Blackfire Erklärbär Fabian – aus der Facebookgruppe „Brettspielwiese“ (https://www.facebook.com/groups/1648593545425131/)

Samstag, 13.00 Uhr – Feierabend auf der Arbeit und hinein ins ganz kurze Wochenende. Für´s nach Hause fahren bleibt keine Zeit, der Herner Spielewahnsinn wartet nicht und manche Dinge schiebt man nicht weiter nach hinten. Nur ganz kurz frischgemacht, Wechsel-T-Shirt übergezogen und weiter. Das Taxi stand auch schon bereit und meine Herner Reisegruppe wartete – es konnte losgehen. NRWs zweitgrößte Spielemesse, der Herner Spielewahnsinn startete auch für mich. 
Entgegen der Veranstaltungen in den vergangenen Wochen, wie den Ratinger Spieletagen, der KlingenCon in Remscheid und Essen Spielt! hatte ich dieses mal überhaupt keine besonderen Termine. Arbeitsstress und Zeitdruck ließen dazu eh keine Motivation und ich war zufrieden, mich einfach nur über den Spielewahnsinn treiben zu lassen. Halbe Stunde Fahrt, 5 Euro Eintritt bezahlt, rein ins Getümmel. Es herrschte eine entspannte Atmosphäre im Herner Kulturzentrum, Spieleautoren und -besucher spielten zusammen, Verkaufsgespräche wurden geführt und viele Verlage haben die Möglichkeit gegeben, sich Prototypen zu womöglich kommenden Spielen anzusehen. „Das tiefe Land“ aus dem Feuerland Verlag wirkte nett – nicht mehr und nicht weniger. Es sieht einfach extrem stark wie Arler Erde aus und wirkt, als wäre es von Uwe Rosenberg – ist es aber nicht sondern von zwei Nachwuchsautoren.  Irgendwie fehlt noch was, um es wirklich besonders zu machen und abzuheben. Deichbau, Schafe und Nordsee, hm.

dav
Agricola- und Le Havre-Autor Uwe Rosenberg. Daneben irgendein depperter Fanboy.

Uwe Rosenberg selbst war aber auch vor Ort, da in mir ja auch ein kleiner Fanboy steckt nutzte ich die Gelegenheit und ließ mir ein eben erworbenes Le Havre von ihm siginieren und mich mit ihm fotografieren. Dabei haben wir ein paar interessante Gespräche geführt, zu denen es womöglich in Zukunft noch etwas zu besprechen geben wird. Zusammen mit Le Havre hab ich mir am Stand von Lookout Games dann auch noch das Bielefeld-Deck zu Agricola mitgenommen.

Thomas Spitzer führte seine Neuauflage zur Ruhrschifffahrt am Stand des Hippodice Spieleautorenwettbewerbes vor – mit ihm hatte ich auch das einzige verabredete Treffen. Nicht für einen Artikel, sondern zu meiner ganz eigenen privaten Freude: Thomas hat von Capstone Games ein Paket erhalten – dem US-Spieleverlag, welcher für den amerikanischen Vertrieb von Haspelknecht zuständig ist. Anlässlich der amerikanischen Spielemessen haben die Jungs und Mädels von Übersee nämlich das „Vorarbeiter“-Promo-Plättchen herausgebracht, welches auch eigentlich nur für den dortigen Markt zur Verfügung steht. Thomas hat dennoch eine handvoll dieser ergattert, wovon eines für mich war – absolut limitiert, mir geistert ohne Gewähr die Zahl 20 im Kopf, welche ihm zur Verfügung steht. Auch dieses ließ ich mir signieren.

Zugeschaut habe ich am Stand von Blackfire Games einer Partie The Kings Will – Marketingmensch Robert und Erklärbär Fabian kenne ich via Facebook, von daher war auch das sehr sympathisch. The Kings Will wirkt auf jedenfall live gesehen noch deutlich spannender und überzeugender als nur durch das Lesen des Regelwerkes – aber ich bin eh kein Mensch der gelesene Regeln versteht. Mal schauen wann ich das auch mal selbst spiele. Könnte mir auf jedenfall gefallen. Nicht auf der Messe selbst sondern „extern“ hab ich mir dann auch noch Papa Paolo aus dem Quined Games Verlag abholen können – ein Worker Placement Spiel um das Ausliefern von Pizzen und das Führen einer Pizzeriakette. Außergewöhnlich auf jedenfall. Und der tolle Abschluss eines tollen Tages.
cof

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s